Mit einer starken Leistung gelang es unserer 3. Mannschaft am 8. Spieltag, beim TSV Oberreitnau einen 3-4 Sieg einzufahren. Damit bleibt unser Team am „Platz der Sonne“ und nimmt in der Kreisliga B4 die Tabellenführung ein. Selbst mit einem Sieg im Nachholspiel kann Oberreitnau unsere SGM nicht verdrängen. Am nächsten Spieltag steigt dann die spannende Begegnung gegen den SC Friedrichshafen, die aktuell auf Position 3 rangieren. Die Türe für HENOBO erzielten Johan Schäfler, Niklas Schneider und Marcel Döberl sowie ein Eigentor.

Unsere zweite Mannschaft kam mit einer dünnen Personaldecke nach Neukirch und musste sich mit 0-3 geschlagen geben.

Es kann zu wenig Konzentration, mangelnder Einsatz oder auch nur fehlendes Glück sein, dass das Spiel unserer „Ersten“ mit 3-1 für Neukirch endet. Im ersten Spielabschnitt sahen die Zuschauer eine abwechslungsreiche Begegnung zweier Mannschaften, die dieses Spiel gewinnen wollten. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, aber die Torhüter hielten beide stark ihre Kästen sauber. Besonders TSV-Keeper Heuberger zeigte zwei klasse Paraden. In der 2. Halbzeit ging Neukirch nach einem schönen Spielzug mit 1-0 in Führung. Die SGM-Abwehr hatte auf Abseits gespielt, der Unparteiischer war jedoch anderer Meinung. Nur wenige Minuten später wurde HENOBO-Stürmer Yannick Glaser im 16er von den Beinen geholt und Stefan Philipp verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1-1. Gerade als sich das Spiel etwas in Richtung der Gäste wenden wollte, markierte der TSV nach einer schönen Kombination den 2-1 Führungstreffer. Vorangegangen war ein schön anzusehender Doppelpass des Stürmerduos. Nur 5 Minuten später folgte die entscheidende Szene des Spiels. Noch etwas geschockt vom erneuten Rückstand rutschte ein Innenverteidiger der SGM HENOBO folgenschwer aus und Samuel Nuber lief allein auf den Keeper zu. Der 2. Innenverteidiger war nun zu einer Notbremse an der Strafraumgrenze gezwungen. Leider entschied Schiedsrichter Stetter auf Elfmeter und nicht auf Freistoß, sodass die Doppelbestrafung umso ärgerlicher ist. Kapitän Manuel Butscher verwandelte sicher. Die Gäste zeigten nun Moral und warfen noch einmal alles nach vorne. Ein Lattenschuss sowie eine Doppelchance nach einer Ecke, bei der sich Mann und Maus des TSV Neukirch in die Schüsse warfen, brachten aber nicht mehr den erhofften Anschlusstreffer. Patrick Hillebrand vom TSV sah nach einem harten Einsteigen gegen Glaser noch gelb-rot und kann mit dieser Entscheidung noch zufrieden sein. Am Ende gewinnt Neukirch nicht unverdient, denn HENOBO fehlte an diesem Tag das notwendige Fortune.

HENOBO III. schlägt Titelanwärter und bleibt Tabellenführer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen