Mit einem 6-2 Heimerfolg in Bodolz katapultierte sich unsere 3. Mannschaft am Tag der deutschen Einheit auf den 1. Platz der Kreisliga B4. Überragende Aktuere waren an diesem Tag Simon Hartmann und Niklas Schneider. Schneider erzielte zwei Treffer und Hartmann sogar deren drei. Routinier Christian Enderle sorgte mit seinem Treffer für den Schlusspunkt eines nie gefährdeten Siegs, auch wenn das Ergebnis am Ende höher ausfällt, als der Spielverlauf vermutet hätte. AUfgrund der Niederlagen der Spitzenteams SC FN und Ettenkirch darf sich unser Team über die Tabellenführung freuen.

Das Vorspiel der Ersten Mannschaft absolvierte unsere Zweite Mannschaft gegen den TSV Tettnang 2. Trotz gutem Beginn ging diese Partie leider mit 0-6 verloren.

Knapp 300 Zuschauer verfolgten die interessante und abwechslungsreiche Partie des TSV Tettnang 1 und der SGM HENOBO 1 in Hengnau. Die Gäste starteten, wie es sich für einen Titelanwärter gehört und kontrollierten das Spielgeschehen. Chancen waren auf beiden Seiten bis zur 27 Minute Mangelware. Dann allerdings bekamen alle etwas zu sehen, denn Jörg Dannecker überlupfte nach einem schönen Seitenwechsel erst seinen Gegenspieler gekonnt und schoss dann volley den Ball unhaltbar vom Strafraumeck ins lange Eck. Mit dem schwachen linken Fuß wohlgemerkt. Damit hatte wohl niemand gerechnet, denn die Abwehr des Heimteams stand bis dahin sicher. Die Freude währte allerdings nur kurz, denn knapp 2 Minuten hatte Sven Grünenburg etwas dagegen. Er schnappte sich den Ball auf der rechten Seite, zog in bester Robben-Manier nach innen und schloss ab. Sein Schuss landete abgefälscht unhaltbar im Kasten. Knapp 10 Minuten später dann der erste Aufreger des Spiels. Nach einer Ecke sprang HENOBO-Keeper Simon Bruderhofer hoch, um den Ball zu fangen. Stürmer Nils Maurer ging ebenfalls zum Ball und diesen köpfte ins Tor. Der Kontakt der Spieler war vorhanden, aber für den Schiedsrichter zu wenig zu ein faul an Bruderhofer. Nach der Pause stand die SGM etwas höher und störte Tettnang früher im Spielaufbau. In der 61. Minute erzielte Tettnang das zweite Tor nach einer Ecke, die auf den kurzen Pfosten gebracht wurde. Diesmal köpfte Stürmer Nick Feyer stark ein und das Spiel schien gelaufen. HENOBO wollte sich jedoch noch nicht geschlagen geben und kam durch Stefan Philipp zum Anschlusstreffer. Niklas Anselment wurde im 16er zu Fall gebracht und Philipp verwandelte oben rechts den fälligen Elfmeter. Von nun an war es ein wildes Spiel, das auf und ab ging. Die Gäste beschwerten sich lautstark, als der Unparteiische bei einem Tor in der 80. Minute auf Abseits entschied. Ebenfalls unzufrieden waren die Spieler und Anhänger des TSV, als in der 89. Minute noch der Ausgleich fiel. Nach einem Freistoß verlängerte Niklas Anselment per Fallrückzieher den Ball und der eingewechselte Andrei Irimia köpfte zum 3-3 ein. Ob Abseits oder nicht hätte wohl nur ein Linienrichter entscheiden können. Aufgrund des Spielverlaufs war die Spielgemeinschaft deutlich zufriedener mit dem

HENOBO III. grüßt von der Tabellenspitze

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen