Die SGM HENOBO hat nach der Niederlage in der Vorwoche gegen Langenargen (und fünf Gegentreffern) wieder in die Spur gefunden und den Aufsteiger aus Tannau mit 1-3 besiegt.
Dabei fing die Partie alles andere als gut für die SGM an. Bereits nach 12 Minuten setzte sich SVT-Stürmer Gutensohn gegen zwei Spieler durch und netzte zur Führung ein. Keeper Tobi Roth war im 1 gegen 1 chancenlos.
Tannau spielte nun weiter mutig nach vorne mit drei Offensivspielern. HENOBO wollte die frühe Führung jedoch ausgleichen und so bot sich den Zuschauern ein offen geführtes Spiel mit vielen Torraumszenen.
Nach einer halben Stunde verpasste Sven Grünenburg nach einem Freistoß nur knapp das Tor und einen weiteren Schuss, diesmal durch Yannick Glaser, konnte der Torhüter in höchster Not vereiteln.
Im zweiten Spielabschnitt erhöhte HENOBO den Druck auf das gegnerische Gehäuse. In der 52. Minute köpfte Andrei Irimia einen von Felix Eisenbach getretenen Freistoß zum 1-1 ein.
Die SGM wollte nun zwingend den Führungstreffer erzielen, vernachlässigte dabei aber die Rückwärtsbewegung. Drei gefährliche Konter des Heimteams wurden nicht genutzt. Ein Schuss ging knapp daneben, ein Fuß des Abwehrspielers stand im Weg und Tobi Roth parierte prächtig.
Ab der 70. Minute war dem SV Tannau anzumerken, dass sie eine englische Woche hinter sich hatten und HENOBO erspielte sich eine Chance nach der anderen.
Beim 1-2 für die Gäste setzte sich Sven Grünenburg (an diesem Tag von seinen Mitspielern aufgrund seines Schnurrbarts nur liebevoll Recep genannt) herrlich über rechts durch und flankte scharf in die Mitte. Der Ball prallte vom Abwehrspieler ab ins Tor zur Führung der rot-weißen. Nur 5 Minuten später vollstreckte Grünenburg dann selbst, nachdem er die zweite Torvorlage des Tages von Felix Eisenbach in die Maschen hämmerte. Über die volle Spielzeit gesehen ist das Ergebnis verdient und sichert der Spielgemeinschaft einen Platz im Mittelfeld. Auf die Routiniers Eisenbach, Grünenburg und Irimia war an diesem Tag Verlass.

Im Vorspiel behielt unsere Zweite Mannschaft ebenfalls für Oberhand und entschied die Begegnung mit 3-0 für sich. Der nach langer Verletzungspause (Hüfte) zurückgekehrte Andreas „Chile“ Greulich markierte mit einem satten Schuss aus 30 Metern die Führung. Der an diesem Tag sehr agile Felix Lange erhöhte mit zwei Treffern zum Endstand.

Das Auswärtsspiel unserer 3. Mannschaft bei der SGM Hergensweiler/Niederstaufen ging leider trotz der Führung durch Tobi Brög mit 3-1 verloren. Damit rutscht das Team von Trainer Simon Bruderhofer, der aufgrund der Rückkehr von Tobi Roth im Kasten der Ersten wieder an der Seitenlinie seiner Jungs stand, auf den 4. Tabellenrang ab. Zwischen Platz 2-6 liegen allerdings nur drei Punkte.

Tannau bleibt ein gutes Pflaster für unsere SGM

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen