Am ersten Dreierspieltag der Saison in Nonnenhorn startete um 11.30Uhr die Partie unserer neu formierten 3. Mannschaft gegen die Gäste aus Lindau-Zech. Von Beginn hat entwickelte sich ein zweikampfintensiver Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Routinier Chrissi Enderle markierte kurz nach der Pause das 1-0. In der Folge erhöhte Lindau-Zech den Druck, die Abwehr um Rückkehrer Florian Bürchle stand jedoch sattelfest. Tobias Brög sorgte mit einem schönen Weitschuss dann für den 2-0 Endstand. Die ersten drei Punkte in der neuen Kreisliga B4.

Einen schweren Brocken vor sich hatte unsere 2. Mannschaft gegen den Vizemeister aus Ailingen. Bereits in der 5. Minute nutzte ein Stürmer der Gäste eine Unkonzentriertheit aus und schob zur Führung ein. Jedoch zeigte Neuzugang Roman seine Fähigkeiten nach ca. einer halben Stunde, als er drei Gegenspieler stehen ließ und zum 1-1 Ausgleich einschob. Es wird sicher nicht das letzte Tor des jungen Tschechen sein. Leider zeigte sich im weiteren Spielverlauf, dass die Gäste eine eingespielte Mannschaft haben und die Begegnung wurde mit 1-5 verloren. Wenn man bedenkt, dass unsere 2. Mannschaft komplett neu aufgestellt ist und am Ende die Kraft fehlte, kann man auf der ersten halben Stunde aufbauen und positiv nach Vorne schauen.

Nachdem beide 1. Mannschaften ihre Auftaktbegegnungen gewonnen hatten, war die Vorfreude auf das Spiel groß. Nur wohl leider nicht beim Schiedsrichter, denn der erschien erst gar nicht. Zum Glück zeigte sich der Unparteiische Michael Martin, der bereits die Begegnung der 2. Mannschaften leitete, engagiert und übernahm kurzerhand auch dieses Spiel.

Mit etwas Verspätung ging es dann auch los und in der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel, das viele so nicht vermutet hatten. Die Gäste aus Ailingen haben in dieser Saison viel vor und wollen im Kampf um die vorderen Plätze ein Wörtchen mitreden. Allerdings war es die SGM HENOBO, die das Mittelfeld kontrollierte und immer wieder zu Strafraumsituationen kam. Völlig überraschend war dann das 0-1 durch Silas Hanslik in der 30. Minute, als nach einem Freistoß des Heimteams ein schneller Konter zum Führungstreffer der Grün-Weißen führte. HENOBO hatte nur kurze Zeit später die Riesenchance zum Ausgleich, Andrei Irimia traf aber nur den Innenpfosten.

Nach der Pause erhöhte die SGM nochmals den Druck und kam zu zwei guten Kopfballchancen. Der Ailinger Torhüter präsentierte sich jedoch ein ums andere Mal als sicherer Rückhalt und hielt mit zwei starken Paraden den Kasten sauber. Ab ca. der 60 Minute wurde das Spiel von HENOBO hektischer und wirkte nicht mehr so kontrolliert wie zuvor. Vielleicht musste man auch dem hohen Einsatz Tibut zollen, denn die Gäste waren im Abwehrbereich stets präsent und zweikampfstark. Ailingen setzte fortan ihre schnellen Spitzen besser ein und kam so zu gefährlichen Kontersituationen. Die beiden Tore in der Nachspielzeit waren dann die logische Konsequenz. Fazit: Eine ausgeglichene Partie, in der das junge Team aus Ailingen am Ende mehr Power und die notwendige Kaltschnäuzigkeit im Abschluss zeigte.

Nur die neu formierte 3. Mannschaft weiß zu überzeugen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen